Skip to Content
Event Information
Author's profile photo Thomas Jenewein

SAP Training Forum 2022 Rückblick incl Videos & mehr

Am 23. Juni 2022 fand das virtuelle SAP Training Forum statt: Der Fokus lag auf Inspirationen, Austausch und Reflektion zu Good Practices rund um SAP Training und Change Management. Anbei die Zusammenfassung aller Impulse und Knowledge Cafes/ Workshops, am Ende des Blog finden sich weiter Links und Materialien.

Intro & Begrüßung zum SAP Training Forum von Guido Grüne

Guido Grüne ist Leiter von SAP Training and Adoption in Mittel & Osteuropa. Nach der Begrüßung thematisierte er allgemeine Herausforderungen und gab einen Ausblick auf die Veranstaltung. Die einführende Umfrage bei den Teilnehmern ergab, dass Anwender mit 68% noch nicht bereit für den Weg in die Cloud sind. IT Experten hingegen sind zu 12% hoch und zu 57% mittelmäßig bereit. Guido erklärte zudem den Zusammenhang von Surfen, Lernen & Veränderungsmanagement. Auch beim Surfen benötigt man das richtige Tool Set, Training und Lernerfahrungen, um die Wellen zu meistern. Dabei wies er auf ein neues Infoprogramm hin: Ride the Change, in dem Informationen zu Change Management & Lernen im SAP Projekten gebündelt werden. Unter anderem kann man dort sein eigenes Change Assessment durchführen.

Lightning Talks: kurze Impulse & Diskussionen

Hat Lernen eine Zukunft im intelligenten Unternehmen? – Eva Zauke

Diese Frage stellte Eva Zauke, EVP, Global Head SAP Enterprise Adoption bei SAP. Sie ging darauf ein, wie die digitale Transformation die Arbeitswelt ändert, zeigte verschiedene Studien und stellte den Bedarf von Up- und Reskilling in den Bereichen Business, Technologie & Kompetenzen dar, damit Unternehmen wachsen und innovativ sein können. Weiterbildung ist demnach essenziell, um die Zukunft der Arbeit zu gestalten, um die Beschäftigungsfähigkeit zu sichern sowie um neue Technologien gewinnbringend zu nutzen, anstatt mit ihnen zu konkurrieren. Menschen mit digitalen Skills in Verbindung mit fachlichem und prozesstechnischem Knowhow sowie sozialen & Problemlösungskompetenzen werden benötigt, damit wir die digitale Transformation erfolgreich gestalten. Anbei ein Auszug des Talks, das komplette Video gibt es unten.

Learning and Experimentation – Jurgen Appelo, Autor und Creative Networker

Jurgen ist Gründer, Redner, Autor und hat Standardwerke zu agilem Management, Innovation oder Produkt Management geschrieben. Im Lightning Talk plädiert er dafür, nicht von Fehlern zu sprechen, da mit dieser Beschreibung eher Negatives verbunden wird und Menschen entsprechend darauf reagieren. Vielmehr sollten wir uns im Sinne einer gesunden Lernkultur auf Lernen durch Experimente zu minimierten Kosten, Risiken und Zeit fokussieren. Dazu lieferte er viele anschauliche Beispiele, etwa von Amazon, Booking.com, Microsoft oder seinen Erfahrungen beim Joggen oder Gründen. Anbei ein Auszug des Talks, das komplette Video gibt es unten.

Update SAP Training 

Die Moderatoren Seyde Sosnovski und Thomas Jenewein stellten Neuigkeiten und Updates  unter anderem in folgenden Bereichen vor:

  • Lerninhalte: Learning.SAP.com, das neue kostenfreie Lernportal der SAP
  • Wie immer neue Kurse, Blended Learning Akademien und Schulungskonferenzen
  • SAP Certification mit neuen Zertifizierungen incl. Beginner Level & Badge
  • Lernen zu und mit RISE with SAP
  • SAP Learning Hub mit vielen automatischen Übersetzungen und Druckmöglichkeit
  • SAP Enable Now mit der neuen Komponente SAP Companion

Die Community rund um Training & Change Management bei SAP wird ausgebaut – zur Zusammenarbeit nutzen wir u.a. die SAP Training LinkedIn Gruppe.
Im September 2022 startet auch die nächste Learning Circle Experience mit DSAG Academy, Future Learning Lab & SAP Training dediziert für unsere Community. Themen sind Business Process Modelling (BPM) & Getting Things Done (GTD) – kostenfrei anmelden kann man sich hier.

Knowledge Cafés

Nach den Vorträgen hatten die Teilnehmenden vier Knowledge Cafés zur Auswahl, in denen der Austausch mit Kunden und SAP-Experten im Fokus standen.

Einfach Lernen: SAP Enable Now@Geberit  + Simulationen im Fokus – Der Einsatz von SAP Enable Now bei C&A

Wie das Autorentool SAP Enable Now bei Geberit zum Einsatz kommt, berichtete uns Carmen Matheis – die Wissensmanagerin Esther Eisheuer gab einen Einblick in die Abläufe bei C&A. Beiden Unternehmen ist es wichtig, den Endanwendern so unkompliziert wie möglich ein Tool an die Hand zu geben, mit dem sie Lerninhalte erstellen können, und zwar wann und wo sie es für nötig halten: Das kann die Einarbeitung neuer Mitarbeiter sein, die Einführung einer Software oder die Anleitung für eine Ferienvertretung.
Für Geberit sagte Carmen Matheis: Es gab keinen Big Bang, keinen Rollout einer zentralen Einheit – ein einziger Artikel im Intranet reichte, um auf das Autorentool hinzuweisen. Die Mitarbeitenden meldeten sich und erstellten die ersten „coolen Inhalte“, das Beispiel machte Schule. Nach einem kurzen Training kann jeder die Rolle eines Standard-Autors erhalten und mit dem Erstellen und Publizieren von Inhalten loslegen. So kamen binnen eines Jahres von knapp 70 Autoren 520 Lerninhalte zustande. Um den Prozess einfach zu halten, kommt der Instant Producer bei beiden Unternehmen nicht zum Einsatz – die Abstimmung mit dem Producer entfällt. Eine wiederholte Frage der Teilnehmer war die nach der Qualitätssicherung der Inhalte: Geberit sichert das ohne großen Aufwand über einen ConfigMaster ab, der als Base-Workarea eine Grundlage mit Templates für die bislang 11 nachgelagerten Workareas bildet. Deren Struktur richtet sich nach Standorten, Abteilungen sowie globalen Projekten und ist ein wachsendes Gebilde in den Leitplanken: nicht zu wenige wegen Überlastung bzw. gegenseitiger Sperrung der Autoren und nicht zu viele wegen der Gefahr von Wildwuchs der Inhalte.
Bislang ist dieser Weg sehr erfolgreich, zumal sich die Autoren in einem MS Teams Channel untereinander austauschen. Geberits Text-to-Speech Simulationen in verschiedenen Sprachen waren für SAP Enable Now-Teilnehmer eine Inspiration: Esther Eisheuer hält wenig von stummen Simulationen. Und sie legt Wert auf gute Texte in normaler Umgangssprache – über einen Google Text-to-Speech-Account (WaveNet) kann man kostenfrei sehr gute Stimmen finden. Auch Carmen Matheis nahm sich diesen Tipp gerne mit für C&A.

Das Video war auch Teil des Livestreams, den ihr unten findet incl. Zeitangaben.

Agile Lernwelt – SAP Learning Hub im Einsatz bei Migros 

Juliana Hersperger (Group IT Migros) und Claudius Mann (Customer Success Partner, SAP) gaben in ihrer Session Einblicke in den Einsatz von SAP Learning Hub bei der Migros: Für die Entwicklung der Mitarbeitenden ist einerseits die herrschende Lernkultur bei Migros sowie andererseits der direkte Austausch intern und mit SAP wichtig. Auch Claudius Mann betonte, dass der Einsatz von SAP Learning Hub insbesondere durch die gezielte Kommunikation mit Juliana Hersperger als zentrale Ansprechpartnerin optimiert wurde. Julianas Team koordiniert, wer welche Lizenz erhält und prüft, ob diese auch ideal genutzt werden. Neben der Verwaltung ist aber auch wichtig, Empfehlungen im Hinblick auf Lerninhalte entsprechend der Anforderungen an die Mitarbeitenden abzustimmen und mitzuteilen. Dadurch ist eine ganzheitliche Nutzung von SAP Learning Hub möglich, die die Entwicklung aller Mitarbeiter unterstützt.

Das Video war auch Teil des Livestreams, den ihr unten findet incl. Zeitangaben.

Transformation and Change – Jurgen Appelo

Laut Jurgen besteht kein großer Unterschied zwischen Change Management und Produkt Management. Es gibt sogar sich ergänzende Begriffe, wie z. B.: Kundenengagement vs. Mitarbeiterengagement. Im Vortrag stellte er den Innovation Vortex vor – ein Kreislauf, der ursprünglich aus dem Agilen Innovations-Management kommt und mit Anleihen aus Design Thinking oder Lean Startup ergänzt wurde. Mit Kontextualisierung & Framing, Emphathize & Erkundung bis hin zur Synthetisierung zeigte er Elemente dieses Kreislaufs. Darüber hinaus passten ebenso Anleihen aus der Systemtheorie und sein Rat: “Beginnt mit einfachen Systemen!” zu diesem Ansatz. In der Diskussion stimmten wir überein, dass ein Austausch zwischen Disziplinen wie Change Management & agilem Management sehr wichtig ist. Jurgen wies auch darauf hin, dass Frameworks immer einen Kreislauf darstellen sollten, da sonst das iterativ Lernende schnell verloren geht.

Mehr im Graphical Recording, Videosnippet und den Folien.

Best Practices in SAP-S/4HANA Transformationsprojekten – Helge Sanden

Helge Sanden vom IT-Onlinemagazin gab einen Überblick, wie weit die Kunden beim Umstieg auf SAP S/4HANA sind. Seinen Umfragen zufolge sind 45% der Kunden noch nicht im Projektstatus, 37% in Planung und 8% ungeplant.

Für ihn haben sich aufgrund der Vielzahl der Erfahrungsberichte folgende Erfolgsfaktoren einer SAP S/4HANA Transformation herauskristallisiert:

  • Transparenz über aktuelle Landschaften, Prozesse, Schnittstellen etc.
  • Komplexität reduzieren
  • Stammdatenqualität optimieren
  • Gute Simulationen und Tests, um den Go-Live optimal vorzubereiten
  • Sich frühzeitig mit dem Thema Change und Training beschäftigen!

Helge präsentierte darüber hinaus die Umfrage „Woran scheitern Veränderungen“, laut der das Scheitern zum Großteil an der fehlenden Übernahme von Verantwortung liegt (43% der Nennungen). Es wurde diskutiert, wie die Verantwortlichkeiten sichergestellt werden können, z.B. durch Projektorganisation oder entsprechendes Knowhow beim Implementierungspartner. Die Umfrage hier im Videosnippet, die ganze Session unten als Teil der Aufnahme.

Hybrides Lernen bei SAP – Inna Bahlay

Inna Bahlay die als SAP Trainerin arbeitet, zeigte in einer interaktiv gestalteten Session, wie hybrides Lernen bei SAP funktioniert. Dafür schaltete sie sich aus einem SAP Schulungsraum in die Session ein. Im physischen Raum saß ihr ein Teamkollege quasi als Schulungsteilnehmer vor Ort gegenüber. Im virtuellen Raum saßen die Teilnehmenden des Knowledge Cafés als zugeschaltete, virtuelle Schulungsteilnehmer. So wurde auf spielerische Art und Weise demonstriert, wie sowohl virtuell als auch physisch Anwesende miteinander interagieren und dadurch das hybride Lernen optimal nutzen können. Reger Austausch herrschte auch in der anschließenden offenen Fragerunde, in der Erfahrungen und Anregungen zum hybriden Lernen geteilt wurden. Man war sich einig, dass insbesondere die Flexibilität und Kosten- sowie Zeitersparnis diese Form der Weiterbildung attraktiv macht. Durch den Mix aus Digital und Präsenz wie auch unterschiedlichen Medien seien aber auch die Anforderungen an TrainerInnen gestiegen. Letztlich gaben 91% der Teilnehmenden an, dass sie angesichts der von Inna dargestellten Möglichkeiten eine hybride Schulung bei SAP besuchen würden.

Digitales und datengestütztes Change Management – Wiebke Lüders & Erich Schell von SAP

Die digitale Transformation hat einen ganzheitlichen Effekt auf Organisation und Mitarbeiter, sowohl in Bezug auf die “harten” Faktoren (Projektmanagement) als auch die “weichen” Faktoren (Change Management).
Change Manager müssen beide Faktoren einbeziehen, insbesondere auch die Bedenken und Emotionen der Mitarbeitenden.
SAP bietet hierfür das DTI Framework als Service an: Deep Transformation Insights (sap.com), das die “harten Fakten” (O Data z.B. aus dem Solution Manager) mit den weichen Faktoren (X Data über Umfragen) erhebt, kombiniert, auswertet. Basierend darauf werden Handlungsempfehlungen für eine optimale Adoption Curve im Change Management vorgeschlagen. Mehr zum DTI Modell auch hier im Blog & Education Newscast Podcast.

Trendstudie Digitales Lernen 2022 (mmb Learning Delphi) – Dr. Lutz Goertz

Lutz Goertz, der als Bildungsforscher im mmb Institut tätig ist, stellte zunächst den mmb Trendmonitor vor und diskutierte ihn mit den Teilnehmenden. Die Umfragen zu den Themen Künstlichen Intelligenz und Datenschutz ergaben, daß KI-gestützte Tools langfristig ein wichtiger Bestandteil in der Landschaft des Lernens mit digitalen Medien sein (über 80% der Teilnehmer) werden.

Datenschutz beim Lernen mit digitalen Medien sollte in Zukunft…

  • restriktiver gehandhabt werden. (11%)
  • …so gehandhabt werden wie jetzt. (50%)
  • …weniger restriktiv gehandhabt werden. (39%)

Datenschutz wird als wichtigstes Thema angesehen, blockt aber leider auch teilweise notwendige Verbesserungen in Unternehmen (z.B. Identifizierung individueller Schulungsbedarfe). Obwohl hier wie oft die Meinungen auseinander gehen. So meinte eine Teilnehmerin dazu: “Ich finde Datenschutz ist wichtig und keine Hürde – wir wollen doch zum selbstbestimmten lernen wechseln und dann muss man auch selbstverantwortung etablieren und lernbedarf selber platzieren”.

Erwartungen an die SAP Training Community – Von der Community zum co-kreativen Ökosystem? – Winfried Felser

Winfried Felser (Metainfluencer und Geschäftsführer NetSkill Solutions GmbH) leitete die verschiedenen Dimensionen von Communities her und machte deutlich: Eine Community ist kein Publikum. Erfolgreiche Firmen wie Apple, Amazon oder auch SAP entwickeln derzeit alle ihre Communities und damit ihr Ökosystem. Seiner Definition nach ist ein kokreatives Ökosystem eine (fraktale) Gemeinschaft von Akteuren (oder „Community“), die auf Basis „kompatibler“ Werte und Ziele und „kokreativer“ Prozesse besser als in klassischer Arbeitsteilung zusammenarbeiten, um dadurch „Mehr-Werte“ zu schaffen. Er reflektierte die Frage im Sinne von JF Kennedy: „frage nicht was Deine Community für dich tun kann (damit Du Dich engagierst) – sondern frage Dich, was Du kokreativ zusammen mit Deinem Ökosystem (Netzwerk …) für den Zweck der Community (Purpose) tun kannst.

Im Sinne der Ko-kreation wurde auch im Knowledge Café intensiv diskutiert:

  • Eine gute Community bietet demnach: Austausch, Kommunikation, schnelle Hilfe & Wissenszugang, kritische Diskussionen, Teilhabe, Zusammenhalt, Beteiligung, Mehrwert, Unterstützung, Best Practices, Offenheit. Spaß wurde interessanterweise nicht genannt.
  • Den Bedarf nach Ko-Kreation sahen Teilnehmer als mittel-stark an.
  • Die relevanten Themen sind RISE, Lernmethoden, Lerntechnologien, Tipps & Tricks, News, Change Erfahrungen, SAP Deep Dive, Change Frameworks und Tools wie Fragebögen (offener Zugang).
  • Als weitere Themen wurden folgende eingebracht: Teams Kanal, Fail – Sessions, Matchmaking, ASK me anything, Mehr Partner Angebote für LERNEN und CHANGE und nicht z.B. nur für das Produkt SAP Enable Now.
  • Diese weiteren Stakeholder sollen wir einbinden: Methodik Experten, erfahrene SAP-Projektleiter, die Beispiele für SAP Change oder Fails zeigen, Lernexperten / Lerncoaches.

Anbei ein Videosnippet zur Diskussion & Herleitung unserer gemeinsamen Community – weitere Infos + Co-Kreation dann in der SAP Training LinkedIn Gruppe.

Expert Talk zu Change Management und Training

Nachhören könnt Ihr dieses Panel als 🎧 Podcast auf openSAP, Apple, Spotify oder  Google. Das Motto war “Verändern und Lernen zusammen gedacht”. Mit dabei waren

  • Kim Höra, Agile Coach & Digitalization Specialist, Schaeffler AG
  • Torben Mauch, Head of Change Management, Nagarro ES
  • Christine Grimm, Director Process & Digital Technology Mgmt., Freudenberg & Co. KG, Fachvorstand Ressort Transformation DSAG
  • Dr. Axel Koch, Dekan der Fakultät Wirtschaftspsychologie, Professor für Training und Coaching

Neben Fails und Erfolgsfaktoren wurden auch Fragen aus dem Publikum diskutiert: „Wie hat die Pandemie Change Management beeinflusst? Welche Rolle hat die Persönlichkeit des Coaches? Wie können typische Zielkonflikte aufgelöst werden?“ Etwaige Rückfälle in alte Muster bzw. Rückfallmanagement, Konsequenz und Iteration in der Umsetzung waren dabei Punkte im kurzweiligen Talk. Der Expert Talk war gleichzeitig die Folge 200 des Education NewsCast Podcast!

Zusammenfassung & Recap

Die im Vergleich mit dem letzten Jahr fast verdoppelte Anzahl der Registrierungen (fast 600) zeigt uns, dass das Thema wichtig ist und auf Interesse stößt. Einige der Kommentare im Chat zeigen auch, dass unsere Idee des offenen Austausches und eines vielfältigen Programms gut ankam – was uns natürlich sehr freut. Anbei exemplarische Aussagen aus dem Chat

  • Ganz oft ein Dankeschön: Danke fürs Erklären! Vielen Dank!!! Dankeschön! Toll! Danke für die tolle Session – Danke für den Vortrag!
  • Iteressante Denkanstöße und Einblicke. – Vielen Dank für den interessanten Austausch!
  • Vielen Dank für die sehr informative und Veranstaltung .. Sehr informativ und auch hilfreich!
  • Besten Dank für das inspirierende Event 😉

Aufnahmen und weitere Links

Zum Nachlesen hier weiterführende Links zu Inhalten und Materialien:

  • Alle Folien der Vorträge gibt es in unserer SAP Training LinkedIn Gruppe (falls jemand nicht auf LinkedIn möchte und einzelne Vortragsfolien benötigt, bitte einfach melden).
  • Die Videos der restlichen Knowledge Cafés folgen hier in einer YouTube Playliste.
  • Videos Snippets: Von Change mich am A. bis ganz viel Liebe: So lief das #SAPEdForum in Gunnar Sohns Blog

Livestream Aufnahme der Begrüßung, Lightning Talks, 3 Knowledge Cafes & Panel incl. Timecodes auf YouTube oder hier auf LinkedIn – anbei die Timecodes:

Bis nächstes Jahr oder in einer der vielen Events. Euer SAP Training Team

Assigned Tags

      Be the first to leave a comment
      You must be Logged on to comment or reply to a post.