Skip to Content
Personal Insights
Author's profile photo Masoumeh Moghaddam

Cultures@SAP: Herzblut einer globalen Erfolgsgeschichte

Die englische Version findet man hier.

 

Cultures@SAP, das Grassroot Mitarbeiter Netzwerk (ENG) innerhalb der SAP, wurde bereits 2006 in Walldorf mit dem Motto „Von Mitarbeitern für Mitarbeiter“ gegründet. Die zur Zeit 40 Communities von Cultures@SAP sind für alle in der SAP-Welt eine Anlaufstelle geworden, die sich auf das Abenteuer des Lebens und Kennenlernens eines fremdes Landes einlassen möchten. Dies gilt sowohl für berufliche als auch privat motivierte Erlebnisse.

Das Netzwerk bietet Events und Aktivitäten an, die für alle Mitarbeitenden bei der SAP offen sind; sie verbinden die Mitarbeiter (und deren Familien und Freunden) mit allen möglichen kulturellen Hintergründen auf der ganzen Welt. Veranstaltungen wie der jährliche Themenabend, wo vielfältige kulturelle Highlights aus den Heimatländern die Höhepunkte der Aktivitäten sind, werden von den Mitgliedern der Cultures@SAP Communities ehrenamtlich auf die Beine gestellt.

Neben all diesen Aktivitäten geht es natürlich auch darum, gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen, sich dabei näher kennenzulernen und Gemeinsamkeiten zu entdecken.

Das größte Kapital – und der lebendige Kern – von Cultures@SAP sind die engagierten Community Mitglieder, die mit Herzblut und Begeisterung bei der Sache sind – inzwischen schon seit 16 Jahren.

Diversität als Weg zum Erfolg: Cultures@SAP

Cultures@SAP, das zweitälteste Mitarbeiter Netzwerk (ENG) innerhalb der SAP und wurde bereits 2006 in Walldorf mit dem Motto „Von Mitarbeitern für Mitarbeiter“ gegründet.

Wie Alles Begann …

Vom neu gegründeten Diversity Office bekam Dr. Fariba Jafar Shaghaghi (Iran) 2006 die Aufgabe, ein Poster zum Thema “Die kulturelle Diversität bei SAP” zu erstellen. Fariba war der Meinung, dass die kulturelle Vielfalt bei einer Firma die mehr als 80 Nationen in Walldorf vereint, besser und breiter dargestellt werden könnte und zwar durch ein Mitarbeiternetzwerk. Dies war die Geburtsstunde von “Cultures@SAP”. Fariba hat sich auf die Suche nach Gleichgesinnten gemacht und konnte mit Amogh Umbarkar (Indien); Amy Funderburk (USA); Jerome Monteu Nana (Afrika) und Peide Wang (China) die ersten Mitstreiter gewinnen. Diese Kollegen waren zu der Zeit sogenannte informelle „Leads“ der in Deutschland arbeitende nationalen Kollegengruppen, die durch Stammtische und weitere Aktivitäten den Draht zu ihren Heimatländern gepflegt haben. Die ersten Communities, die sich bei „Cultures@SAP zusammenfanden, waren dann dementsprechend Afrika, China, Indien, Iran und die USA, die viele Mitarbeitende in Walldorf und Rot repräsentieren.

In 2009 erhielt Cultures@SAP den dritten Preis beim Wettbewerb „Vielfalt am Arbeitsplatz“. Mit Repräsentanten von Ford und Lufthansa (1. und 2. Platz) wurden vier Kollegen des Core Teams mit Nadja Alber von damaligen SAP Family&Career Team ausgezeichnet. Für die Entgegenahme reisten sie nach Berlin, trafen die Regierungsbeauftragten rund um das Thema Diversity in der Arbeitswelt – und konnten natürlich auch die Sehenswürdigkeiten der Bundeshauptstadt genießen. Zur gleichen Zeit hat SAP als Vorreiterunternehmen die gerade ins Leben gerufen Charta der Vielfalt unterzeichnet.

 

Berlin-Gewinnreise mit Core Team-Mitgliedern 2009: (l–r)
Peide Wang, Fariba Jafar Shaghaghi, Amy Funderburk, Amogh Umbarkar,
Nadja Alber (SAP Family&Career)

 

Erste Schritte

Seit dem ersten Multicultural Event in 2007 ist das Netzwerk ständig gewachsen.

Das Netzwerk veranstaltete in 2007 das erste “Multicultural Evening Event“. An dieser Veranstaltung durften SAP-Mitarbeiter, deren Familie und Freunde teilnehmen. Dieser Einladung sind damals mehrere hundert Teilnehmer gefolgt. Dieser Zuspruch war ein großer erster Erfolg für das Netzwerk. In der umfunktionierten Kantine wurde von jeder teilnehmenden Community ein separater Stand mit selbstgemachten (und selbstfinanzierten) kulinarischen Spezialitäten und landesspezifischen kulturellen Aktivitäten angeboten. Für Kinder wurde bereits damals ein besonders attraktives Angebot gemacht, das seitdem sehr gerne angenommen und ein fester Bestandteil der Veranstaltungen geworden ist.

Die Veranstaltungen von Cultures@SAP haben mit der Zeit sehr an Popularität gewonnen. In den ersten 10 Jahren wurden die SAP Mitarbeiter und deren Großfamilien/Freunde (samt Oma und Opa) zum Multicultural Event eingeladen. Im Jahr 2015 wurde die Teilnehmerzahl 3000 (inklusive 500 Kindern) erreicht. Aufgrund der beschränkten Kapazität der Kantine musste der Gästekreis seither auf den Familienkern der Mitarbeiter eingeschränkt werden.

Zur Zeit gehören bereits über 40 Communities (inklusive einer aktiven deutschen Community) dazu, die Länder oder Regionen repräsentieren. In den Events teilen die Netzwerkmitglieder und deren Familien und Freunden ihre Talente (z.B. Singen, Tanzen, Kochen, Kaligraphie usw.) mit den Gästen und repräsentieren vielfältige kulturelle Highlights aus ihren Heimatländern.

 

Cultures@SAP Community Coordinators, Diversity Day, Walldorf, June 2018

 

Der Höhepunkt der vielen von Cultures@SAP organisierten Aktivitäten ist weiterhin die jährliche multikulturelle Abendveranstaltung, die bis 2019 in Walldorf stattfand und zu der SAP-Mitarbeitende und ihre Familien eingeladen sind. Der „Multicultural Evening Event“ ist wie eine Weltausstellung in kleinem Format.

Cultures@SAP hat sich der Inklusion aller Kulturen bei SAP angenommen und veranstaltet regelmäßig lokale und virtuelle Treffen, bei denen die zahlreichen Kulturen bei SAP gefeiert und Besonderheiten in den Fokus gestellt werden.

In diesem Video vom Multicultural Evening Event 2012 bekommt man einen Eindruck von der Atmosphäre auf diesen Veranstaltungen.

Intercultural Lounge… Mehr als ein Zimmer

In 2012 feierte Cultures@SAP die Eröffnung der Intercultural Lounge in Gebäude 18 in Walldorf. Dieser Raum ist nicht nur einen Platz, wo sich die Koordinatoren der Communities regelmäßig treffen. Hier finden auch Sprachkurse, Lesungen, Frühstücke, Teezeremonien und andere Kleinveranstaltungen statt. Die Lounge mit ihren Glaswänden ist mit Exponaten und Kulturgegenständen aus aller Welt ein Anziehungspunkt für Mitarbeiter und lädt ihre Besucher zum Verweilen ein.

Intercultural Lounge: Ukrainisches Frühstück

 

Seit 2020 werden die Veranstaltungen von Cultures@SAP in virtuellem Format angeboten. Dadurch wurde die Möglichkeit geschaffen mit der Belegschaft der ganzen SAP-Familie rund um den Globus verbunden zu sein. An den Multicultural Events 2020 und 2021 haben jeweils Kollegen aus mehr als 250 Lokationen teilgenommen, die von zu Hause mit ihren Familien und im Freundeskreis an der Veranstaltung teilnehmen konnten.

Für die Aktivitäten und Events von Cultures@SAP gilt eine einfache, aber anspruchsvolle Devise: Allen Kollegen aus verschieden Kulturen soll die Möglichkeit gegeben werden, sich aufgenommen und willkommen zu fühlen, meint ihre Sprecherin Mahin (Dr. Masoumeh Moghaddam, Iran). In 2017 hat Mahin für ihre Aktivitäten im Cultures@SAP Netzwerk die Diversity Award Auszeichnung bekommen. Dies ist eine große Anerkennung für die Arbeit des gesamten Netzwerks Cultures@SAP.

Die aktiven Core Team Mitglieder Kwame Ahiabor (Ghana), Sabrina Childress (USA), Sylvia Delcheva (Bulgaria), Hans-Peter Krappel (Deutschland), Abigail Haley (Großbritannien), Ruchi Manchanda (Indien), Amy (USA) und Mahin (Iran) sind weiterhin mit Leidenschaft dabei und planen mit den Koordinatoren der Communities innovative Events, die weiterhin in Online/Hybrid-Format angeboten werden. Beispiele aus dem Jahr 2020/2021 sind die populären Pub Quizzes, der einzigartige „African Unity Day mit Japanradio.de“, das „Chinese Dragon Boat Festival“ mit aktiven Teilnahme von Kollegen aus China, und „Welcome Spring, Nouruz Cebration“, die erfolgreich durchgeführt wurden.

Cultures@SAP hat auch die Gelegenheiten in diversen SAP-Kampagnen und -Veranstaltungen mitzuwirken. Die Netzwerkmitglieder sind im Video zu #WeRunEqual „Campaign against Racism“ zu sehen. Auf der SAP d-kom hat der Cultures@SAP-Beitrag, den ersten Prize erhalten (SAP’s Got Talent). Im Jahr 2022 ist Cultures@SAP mit einem Bündel von neuen Veranstaltungen gestartet.

Über den SAP-Tellerrand hinaus

Darüber hinaus ist die Arbeit von Cultures@SAP ein Vorbild für eine Willkommenskultur in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar in Süd-Deutschland geworden. Der Rhein-Neckar Welcome Club  (RNWC) ist eine firmenübergreifende Gründung, die ähnliche Ziele bei ihrer Arbeit mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen verfolgt. Cultures@SAP ist ein aktives Gründungsmitglied des Clubs. Cultures@SAP wird auch in dem zweisprachigen „Newcomers Guide” zur Metropolregion Rhein-Neckar vorgestellt.

Cultures@SAP hat es sogar schon ins Museum geschafft: Mit ihren Exponaten ist die Gruppe bei der Ausstellung „Arbeit & Migration“ im Technoseum Mannheim (13.11.2021 ̶ 19.06.2022) zu sehen (Cultures@SAP in Technoseum Video)

Sponsoring

Seit 2014 ist Luka Mucic, SAP CFO, der Sponsor von Cultures@SAP. Durch diese fortlaufende Unterstützung kann das Mitarbeiternetzwerk effizient und motiviert seine eigenen Ideen realisieren.

Die Arbeit des Netzwerks genießt bei SAP große Anerkennung, sowohl von der Belegschaft als auch vom Vorstand. Die Unterstützung und das Sponsoring von Dr. Natalie Lotzmann, Jörg Staff, Claus Heinrich, Erwin Gunst, Dr. Jan Grasshoff, Peter Rasper, Dr. Werner Brandt, Wolfgang Fassnacht und Peter David hat für Kontinuität bei der Verfolgung der selbstgesteckten Ziele des Netzwerks gesorgt.

Die Events könnten nicht stattfinden ohne die wohlwollende Unterstützung von verschiedenen SAP-internen Teams wie Catering Services – Germany (Eurest/Aramak), Global Real Estate and Facilities Services, SAP Family&Career, der IT-Technik und SAP Global Security. Die ersten Vorbereitungen zur Planung und Durchführung der Events beginnen spätestens 3 Monate vor dem Veranstaltungstermin.

Geburtstag Luka Mucic (SAP CFO) 2014 mit Multikulti-Kuchen in Intercultural Lounge

 

Das größte Kapital von Cultures@SAP sind die engagierten Community Mitglieder und deren Familien und Freunde, die schon seit vielen Jahren mit Herzblut und Begeisterung bei der Sache sind. Die Communities von Cultures@SAP sind für alle in der SAP-Welt eine Anlaufstelle geworden, die sich auf das Abenteuer des Lebens und Kennenlernens eines fremdes Landes einlassen möchten. Dies gilt sowohl für berufliche als auch privat motivierte Abenteuer. Neben all diesen Aktivitäten geht es natürlich auch darum, gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen, sich dabei näher kennenzulernen und Spaß zu haben.

 

Cultures@SAP-Multicultural%20Event%202016%20%2810.%20Jubil%E4um%29%2C%20Cultures@SAP%20Koordinatoren%20mit%20Schirmherr%20Luka%20Mucic

Cultures@SAP Multicultural Evening Event 2016 (10. Jubiläum), Cultures@SAP-Koordinatoren mit Schirmherr Luka Mucic, Finanzvorstand der SAP SE

 

Die aktuelle Liste der Community Koordinatoren und kulturelle Aktivitäten ist auf der Cultures@SAP  SAP Jam Seite zu sehen, nur für SAP Mitarbeiter einsehbar. Das Core Team kann man über die Cultures@SAP mailbox erreichen.

Text: Amy Funderburk, Mahin (Masoumeh Moghaddam), Hans-Peter Krappel
Photos: Cultures@SAP

Weitere Infos

E-mail:  cultures@sap.com

SAP 50. Jubiläum RNZ Artikel

Bei SAP ist unser Engagement für Diversität und Inklusion (D&I) entscheidend für unseren Erfolg. Weitere Informationen zum D&I at SAP findet man hier.

 

 

Assigned Tags

      Be the first to leave a comment
      You must be Logged on to comment or reply to a post.