Skip to Content
Event Information

Online-Dialog mit Kanzlerin Merkel

 

SAP Young Thinkers im Online-Dialog zur Initiative Digitale Bildung mit Kanzlerin Merkel

NEWS:

Ich hatte die große Ehre und tolle Gelegenheit am 17. Juni zum Online-Dialog mit Kanzlerin Merkel eingeladen zu sein. Diese interessante Erfahrung möchte ich gerne mit unserer Community teilen.

In meiner Rolle als Founder & Global Head SAP Young Thinkers und University Alliances Programs, durfte ich SAP beim Online-Dialog der „Initiative Digitale Bildung“ vertreten. Der Dialog wurde auf bundesregierung.de live übertragen für alle, die in diesen spannenden Dialog reinhören möchten.

Kompetenzen für eine digitale Zukunft war Kernthema des Panels mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Bildungsministerin Anja Karliczek, Digitalisierungsministerin Dorothee Bär, CEO des KfW Dr. Günther Bräunig, Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz, Vorsitzende der Geschäftsführung der Vodafone Stiftung Inger Paus sowie dem Leiter des TUMO Center Berlin Pawel Mordel. Die „Initiative Digitale Bildung“ verfolgt das Ziel Lernen, Unterrichten, Lehren und Ausbilden über den gesamten Bildungsweg hinweg voranzubringen und  somit allen Generationen die Möglichkeit zu eröffnen sich souverän in der digitalen Welt zu bewegen. Fokussiert wird insbesondere die Förderung der Kompetenzentwicklung der Lernenden auf ihrem Bildungsweg in einer digital geprägten Welt. So sollen auch innovative Ideen und vorbildliche Aktivitäten vorstellt werden, um erfolgreiche Ansätze für die Praxis sichtbar zu machen. Der TUMO Center Berlin, der nach Armenischem Konzept aufgebaut wurde, stellt eines der Leuchtturmprojekte zur Digitalen Bildung dar und stand im Mittelpunkt der Diskussion.

Unsere  SAP Schul- und Hochschulprogramme konnte ich an dieser Stelle als weiteres positives Beispiel zur Digitalen Bildung vorstellen: SAP Young Thinkers  sowie SAP University Alliances. Beide Programme stellen Lernende in den Mittelpunkt und ermöglichen mittels realer Fragestellungen mit echten Teams und Tools zu arbeiten. Intrinsische Motivation wird hier gefördert und damit die Freude am Lernen genauso wie genauso wie kritisches Denken als Grundlage zur Digitalen Mündigkeit und Souveränität.

Während es viele erfolgreiche und vielversprechende Projektansätze zur Bildung digitaler Kompetenzen gibt, ist die Skalierung  und auch Orchestrierung dieser Projekte schwierig. Mehr Standardisierung der Infrastruktur, so mein Statement, kann mehr Freiräume schaffen, um die Individualisierung von Lernen zugunsten der Lernenden zu ermöglichen. Zudem ist die Durchlässigkeit zwischen den Bildungsinstitutionen ein Schlüssel zur Skalierung.  Studierende oder auch ehrenamtlich agierende SAP-Mitarbeiter, unsere ‘Ambassadors’ können zum Beispiel ihr Wissen an Schulen weitertragen und so die Freude an der Wissensvermittlung erleben und dabei selbst viel lernen. Dies steht im Einklang mit dem Ansatz des TUMO Bildungszentrums, in dem Werkstudenten als Coaches arbeiten und viele der Workshops von Teilzeitkräften gehalten werden. So wird zum einen eine Nähe zwischen den Lehrenden und Lernenden durch den geringen Altersunterschied ermöglicht, wie auch außerschulische Erfahrungen der Lehrenden mit eingebunden. Bundeskanzlerin Merkel bestärkte dabei Personen einzubinden „die Mitten im Leben stehen und deren Wissen nicht veraltet“.

Hört gerne selbst in den Online-Dialog rein und vor allem teilt Euer Feedback und Eure Meinung zu diesem wichitgen Thema mit uns.

 

/
1 Comment
You must be Logged on to comment or reply to a post.
  • Wow, das ist ja wirklich eine tolle Möglichkeit, mehr Aufmerksamkeit auf unseren Nachwuchs zu bringen. Ich hoffe, dass die SAP Community da auch unterstützen kann 🙂

    Vielen Dank fürs Teilen, Christiane.

    Liebe Grüße

    Svea