Skip to Content
Personal Insights

Digitaler Wandel und digitales Lernen bei MIGROS mit Andi Salm – EducationNewscast Podcast

▶️ openSAP

▶️ Spotify

▶️ Apple

▶️ Google

 

In der heutigen Ausgabe des Education NewsCast unterhalten sich die Hosts Thomas Jenewein und Christoph Haffner mit Andi Salm darüber, wie bei der Schweizer Genossenschaft MIGROS digitales Lernen als Teil der Digitalisierung funktioniert.

Wer ist MIGROS?

Migros ist der größte Einzelhändler Schweiz und beschäftigt rund 100.000 Mitarbeiter. Neben einer eigenen Produktion, verfügt Migros unter anderem auch über eine hauseigene Bank sowie ein großes Webportfolio mit diversen Webshops. Die Gesellschaftsform ist eine Genossenschaft.

Digitalisierung bei Migros

Die durch Corona angekurbelte Digitalisierung hatte bei Migros zur Folge, dass sämtliche Geschäftsabläufe digitalisiert wurden und auch die Planung und Steuerung digital betrieben wird. Aufgrund der Tatsache, dass Migros schon zuvor ein flexibles Arbeitsmodell eingeführt hatte, war der Wechsel ins Home Office daher nicht zu problematisch. In Zukunft wird Migros wahrscheinlich sogar ein Clean Desk Modell einführen, bei dem Mitarbeiter keinen festen Arbeitsplatz mehr haben, sondern diesen frei auswählen.

Was sind Klubschulen?

Bei der Klubschule handelt es sich um eine Weiterbildungsinstitution, bei der von Sprachkursen, über Töpferlehrgänge bis hin zur Handelsschulungen alles Mögliche angeboten wird. Insgesamt gibt es 50 Schulungszentren, die ca. 7500 Kursleiter beschäftigen und über 53.000 Kurse für über 328.000 Lernende jährlich anbieten.

Lernen und Weiterbildung bei Migros

Bei Migros verfolgt man das Ziel, dass jeder Mitarbeiter sich das Wissen aneignen können soll, das man für die Arbeit benötigt. Dafür haben die Mitarbeiter Zugriff zu einer Vielzahl von E-Learnings, die auf der LMS Plattform bereitgestellt werden. Für Präsenzschulungen bietet Migros Schulungsräume an, die sogar Kassensysteme beinhalten.

Nutzung von SAP Enable Now bei Migros

SAP Enable Now wird bei Migros für verschiedene Zwecke verwendet. Beispielsweise wird es für das Test-Management-Werkzeug ALM Octaine genutzt, um Funktionen zu beschreiben und den Lernenden alle Materialien zur Verfügung zu stellen.

Auch bei der Einführung von SAP S/4 HANA wurde SAP Enable Now genutzt, um unter anderem Unterlagen und Übungen mit Videos etc. zu erstellen.

Der Vorteil von SAP Enable Now ist, dass man mit Hilfe dieser Software Systemsimulationen herstellen kann, die interaktiv sind und in denen verschiedene Aufgaben bereits eingebettet sind, ohne ein dediziertes Testsystem oder Ähnliches dafür aufsetzen zu müssen.

Tipps für Unternehmen für die Einführung von SAP Enable Now

Es ist wichtig, dass man mit Vorlagen arbeitet, um ein einheitliches Bild zu erstellen und damit die Inhaltserstellung effektiv abläuft.

Darüber hinaus sollte man sich auf einige ausgewählte Funktionen beschränken, um einen Wildwuchs an Funktionen zu vermeiden. Lässt man jedem nämlich freie Wahl, so entsteht ein Durcheinander. Es sollte immer sauber, aufgeräumt und vor allem attraktiv wirken.

Des Weiteren benötigt man auch gute Autoren für die einzelnen Schulungen.

Zuletzt wäre zu erwähnen, dass es wichtig ist, die Lernangebote immer zu kommunizieren und den Empfängern auch zu zeigen, wie das Wissen aufgerufen werden kann

Ausführlich findet ihr natürlich alles im Podcast. Wir freuen uns sehr, wenn Ihr den Podcast abonniert, in sozialen Medien teilt und auf Apple Podcast liked!


Shownotes & interessante Links:

Klubschule MIGROS auf Wikipedia

Klubschule Migros Homepage

Buch: Garantiert erfolgreich lernen

Mathevideos von Christian Spannagel

Podcasts vom SRF

SAP Enable Now

 

/
Be the first to leave a comment
You must be Logged on to comment or reply to a post.