Skip to Content
Business Trends

Stromhandel mit Autopilot

Wer Preise einschätzen kann, ist in der Lage, den optimalen Zeitpunkt für Kauf, Verkauf und Produktion von Strom zu bestimmen.

36TWh elektrische Energie produziert alleine die Schweiz pro Jahr, 8.5TWh lassen sich in Speicherseen speichern. Aber wann ist es kommerziell interessant, zu produzieren und zu verkaufen? Das “Trader’s Toolkit”, das SAP im Rahmen eines Piloten entwickelt hat, bringt alle relevanten Daten zusammen und macht dem Stromhändler Vorschläge auf Basis von Machine Learning.

Stromhandel in der Transformation

Der Energiemarkt wird nicht mehr von wenigen, grossen Energiequellen geprägt und ist durch den grösseren Einfluss des Wetters durch Wind und Sonne weniger steuerbar geworden. Der Stromhandel wird durch diese Veränderungen direkt beeinflusst: Dass Strom in diesem Jahr bereits einen negativen Preis hatte, ist Ausdruck des Wandels. Der negative Preis verdeutlicht auch die Notwendigkeit, den Stromhandel zu optimieren.

Neue Potentiale im Handel

Durch die bessere Vorhersage von Preisentwicklungen können Stromhändler genauer und zielgerichteter handeln. Gleichzeitig werden auf der Basis von Vorhersagen bessere Preise erzielt, wenn die Produktion kurzfristig gesteuert wird.

Bewertung von Energiespeichern

8.5TWh können in Schweizer Wasserspeichern vorgehalten werden – in Verbindung mit dem

Strompreis lässt sich der Wert dieser gespeicherten Energie ermitteln. Um den optimalen Zeitpunkt zur Nutzung zu ermitteln, braucht der Betreiber des Kraftwerkes genau wie der Händler Informationen über die aktuelle und die zukünftige Marktentwicklung.

 

 

 

Trader’s Toolkit

Die Analyse von umfangreichen Umwelt- und Transaktionsdaten ist das ideale Anwendungsfeld für die Machine-Learning- und Analysefähigkeiten im Portfolio von SAP. Kombiniert im “Trader’s Toolkit” stellt SAP damit Händlern und Betreibern von Wasserkraftanlagen die entscheidenden Informationen zur Anpassung ihres Verhaltens am Markt zur Verfügung. Das «Trader’s Toolkit» macht Big Data, Machine Learning and Predictive Analytics für die Akteure im Strommarkt zu wertvollen Werkzeugen der Preisoptimierung.

 

Informationen als Wettbewerbsvorteil

Das «Trader’s Toolkit» ist aus einem Kundenprojekt in Neuseeland entstanden. Im realen Einsatz konnten durch die Vorhersagen und Analysen die Margen im Stromhandel deutlich gesteigert werden. Dabei baut das Tool auf der langjährigen Erfahrung von SAP im Bereich der Energieversorgung auf und ergänzt das Portfolio mit einer wertvollen Lösung für Händler und Produktionsverantwortliche.

 

Be the first to leave a comment
You must be Logged on to comment or reply to a post.