Skip to Content
Business Trends

Education NewsCast 085 – Unlearning Hierarchy bei SAP – mit Lennart Keil & Daniel Vonier

▶️ openSAP Podcasts
▶️ Apple
▶️ Google  
▶️ Spotify

Als erster Teil einer 2er Reihe zu neuen Ansätzen der Zusammenarbeit bei SAP haben wir Lennart Keil & Daniel Vonier aus dem SAP Personalwesen zu Gast. Beide sind in der Organisationseinheit „People, Organization and Growth“ tätig und befassen sich in ihrem Alltag mit Themen wie der Talent- und Führungskräfte- und Organisationsentwicklung. Hier ein paar Eindrücke – unter dem Link oben könnt Ihr den ganzen Podcast hören.

Unlearning Hierarchy, wirkliche Führung, Selbstorganisation – schaffen wir jetzt Führungskräfte und Hierarchie ab?

Das Thema ist „Unlearning Hierarchy“. Doch was versteht man unter diesem Begriff?

Bei diesem Ansatz geht es weniger darum alle Hierarchien und Führungskräfte abzulösen (was meine provokante Frage war :-)). Vielmehr handelt es sich dabei um eine Reise zu mehr Autonomie und Selbstorganisation. Es geht darum, sich von alten Strukturen zu lösen und Verantwortung abzugeben. Die Führungskräfte von heute spüren die Notwendigkeit zu einer solchen Veränderung, denn sie sind oft überlastet und überfordert.

Unlearning Hierarchy – wie genau funktioniert das?

Selbstorganisation heißt nicht, dass sich alles von selbst organisiert und jeder tun kann was er will. Gerade umgekehrt ist für diesen Ansatz ein hohes Maß an Struktur, Organisation, Kommunikation und interner Abstimmung notwendig. Bevor an den Hierarchien und den Organisationsstrukturen geschraubt wird, muss vor allem bei den Menschen das Verständnis und die Motivation für eine solche Änderung geschaffen werden, da es ein tiefgehender kultureller Wandel ist.

Wie sind die Erfahrungen bei SAP?

Einen Blueprint für die Selbstorganisation gibt es nicht. Bei der SAP wurden am Beispiel der Abteilung „People, Organization and Growth“ zuerst das Thema Führung angesprochen und die menschliche und die funktionale Führung getrennt, weil die Strukturen eher chaotisch waren. Danach wurden Führungskräfte nominiert und ausgesucht. Mit Hilfe von virtuellen Workshops und dem Kanban als zentrales Tool, wurde zwischen den Kollegen regelmäßig kommuniziert und eine hohe Transparenz geschaffen.

Wie lässt sich das Thema auf andere Firmen übertragen?

Dafür gibt es keinen Short-Cut oder eine Anleitung. Man sollte sich zuerst klarmachen, wieso man Selbstorganisation überhaupt einführen möchte, herausfinden ob es eine Motivation dafür gibt und dabei auch auf den organisatorischen Reifegrad schauen. Ein solcher Wandel passiert nämlich nicht von heute auf morgen, sondern es ist ein langer Gewöhnungsprozess, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht.  Erst wenn das Verständnis bei dem Menschen geschaffen ist, kann eine Reorganisation Erfolg haben.
Abgerundet wird wie immer mit Blick auf eigene Learnings und Tips für Quellen & Inspirationen.

 

Weitere interessante Links:
Lennart auf Linkedin https://www.linkedin.com/in/lennartkeil/?originalSubdomain=de
Daniel auf Linkedin https://www.linkedin.com/in/danielvonier/

Empfehlungen für Bücher:
Agile Organisationsentwicklung von Bernd Österreich
Made to Stick
Margaret J. Wheatley: So Far from Home: Lost and Found in Our Brave New Worlde

Den Podcast findet Ihr hier – gerne abonnieren auf einem Podcatcher Eurer Wahl: https://podcast.opensap.info/education-newscast/

 

/
Be the first to leave a comment
You must be Logged on to comment or reply to a post.