Skip to Content

LagerSTRATEGIEN klingt im ersten Moment recht theoretisch, wer allerdings schon einmal ein wachsendes Unternehmen begleitet hat, der weiß, warum ein paar Lager-Grundregeln sinnvoll sind.

Ab wann sind Lagerstrategien notwendig?

Als eigenständig arbeitender Handwerker mit zwei bis drei Angestellten besitzt man meistens ein paar Lieferwagen mit Ersatzteilen und ein kleines Lager in der Zentrale. der Lagerbestand ist oftmals überschaubar und das Lager ist chaotisch sortiert. Bei Fragen zu Ersatzteilen wird untereinander schnell per Telefon kommuniziert und die Lagerbestände abgeglichen.

Bis zu einer bestimmten Größe ist dieses Vorgehen sicherlich sinnvoll. Wächst das Unternehmen, neue Kollegen kommen hinzu und arbeiten eine größere Anzahl von parallelen Aufträge ab, dann wird die Kommunikation nicht mehr so reibungslos “nebenbei” ablaufen. Es wird zu Ineffizienzen in der Kommunikation und damit zu Leerlauf bei den Mitarbeitern kommen.

Lagerstrategien – FEFO, FIFO, LIFO, HIFO, LOFO

Folgende Lagerstrategien werden im Folgenden beleuchtet:

  • FEFO – First Expired First Out
  • FIFO – First In First Out
  • LIFO -Last In First Out
  • HIFO – Highest in First out
  • LOFO -Lowest In First out

Lagerstrategie FEFO – First Expired First Out

Die Abkürzung FEFO steht für “First Expired – First Out” und bedeutet im Lager, dass nach dem Haltbarkeitsdatum sortiert wird und jene Ware mit dem frühesten Ablaufdatum als Erstes auszulagern sind. Diese Lagerstrategie wird oftmals bei der Lagerung von pharmazeutischen Mitteln oder Lebensmitteln eingesetzt.

Lagerstrategie FIFO – First In First Out

Die Abkürzung FIFO steht für “First in – First Out” und bedeutet, dass die älteste eingelagerte Ware auch zuerst entnommen wird. Diese Lagerstrategie wird oftmals in der Logistik als Durchlaufregal-Lager bezeichnet und setzt voraus, dass man im Lager immer Zugriff auf alle Waren hat. FIFO ist eine im SAP Business One eingesetzte Lagerstrategie.

Lagerstrategie LIFO – Last In First Out

Die Abkürzung LIFO steht für “Last in – First Out” und bedeutet im Lager, dass die Ware sehr gleichbleibend ist und beispielsweise bei Einfahrregal-Lagern eingesetzt wird. Die LIFO-Strategie ist dann sinnvoll, wenn sich die Ware entweder kaum verändert und es betriebswirtschaftlich irrelevant ist, dass ältere Ware lange liegen bleibt.  LIFO ist eine im SAP Business One eingesetzte Lagerstrategie.

Lagerstrategie HIFO – Highest in First out

Die Abkürzung HIFO bedeutet “Highest in – First out” und bedeutet im Lager, dass die Ware mit dem höchsten Wert zuerst ausgelagert werden muss. Grundlage für die Bewertung ist der Beschaffungswert. Diese Lagerstrategie wird von Unternehmen eingesetzt, die mit Waren agieren, die wertetechnisch starken Schwankungen unterliegen (z.B. Rohstoffe). Denn so wird sichergestellt, dass die Ware mit der größten Kapitalbindung immer in Bewegung bleibt.

Lagerstrategie LOFO – Lowest In First out

Die Abkürzung LOFO steht für “Lowest in – First out” und somit wird im Lager die günstigste Ware zuerst ausgelagert.
Wichtig: Diese Lagerstrategie ist für die offizielle Bilanz nicht zulässig, egal ob handelsrechtlich oder steuerrechtlich.

To report this post you need to login first.

2 Comments

You must be Logged on to comment or reply to a post.

  1. Michelle Crapo

    Nice – and I hope you can translate my comment like I did your blog post.   I have only ever used LIFO and FIFO.   It was interesting to read about HIFO and LOFO.

    (1) 

Leave a Reply