Skip to Content

Klar, es wird immer bestimmte Arten von Geschäften geben, die Bargeld erfordern, allerdings gibt es auch einige Gründe, warum Sie im Klein- und Mittelstand auf Bargeldloses Bezahlen setzen sollten. Besonders interessant ist der Punkt, dass Bargeld manchmal verschleiern kann, wie gut es wirklich dem eigenen Geschäft geht. Und am Ende des Tages wünscht sich jeder Unternehmer eine verbesserte Unternehmensführung und vor allem neue Wachstumschancen durch digitale Zahlarten.

Geschwindigkeit – Schnelleres Bezahlen

Dieser Punkt ist wahrscheinlich unumstritten: Bargeld kann nicht mit dem Tempo des modernen Geschäfts mithalten. Dieses gilt vor allem während der belebten Tages- und Jahreszeiten. Nimmt man den Bäcker sonntagmorgens oder das Coffee-to-Go-Geschäft, so hilft bargeldloses Bezahlen dem Unternehmer in der gleichen Zeitspanne mehr Menschen zu bedienen. Folglich sollte dann auch die Kundenzufriedenheit in Teilen steigen, weil unnötige Warteschlangen vermieden werden.

Finanzen – Besserer Überblick

Bargeld kann für einen Unternehmer mit mehreren kleinen Filialen auch ein großer weißer Fleck auf der Tagesbilanz sein, denn im Laufe des Geschäftstages ist nur stichprobenartig ein Überblick möglich. Besonders Zeitaufwändig ist das Zählen des Bargeldes, das Erstellen des Tagesabschluss und das Geld zur Bank bringen. Im Falle der digitalen Standardisierung kann der Unternehmer jederzeit einen Überblick über die gesicherten Zahlarten bekommen. Des Weiteren kann sogar in manchen Fällen auf den Tagesabschluss verzichtet werden, da ja alle Daten in Echtzeit zu jeder Zeit nach einem gewünschten Datum und/oder Uhrzeit ausgelesen werden können. Finanziell lukrativ ist für den Unternehmer, dass die Gelder sich in Echtzeit auf den Konten befinden und keine Zeitverzögerungen durch das manuelle “Geld zur Bank bringen” entstehen. Zukünftig können auch aufgrund der Daten weitere Unternehmensentscheidungen getroffen werden und das Käuferverhalten noch besser analysiert werden.

Diebstahl – Gefahrenreduzierung

Besonders bargeldreiche Unternehmen sind immer wieder ein verlockendes Ziel für Kriminelle. Ist das Geschäft bargeldlos, dann ist es offensichtlich, dass das Risiko eines Raubes deutlich geringer ist. Und nicht nur auf die allgemeine Bargeld-Sicherheit bezogen, sondern auch auf die anderen Vermögenswerte im Unternehmen.

Standort – Flexibilität

Bargeldlos eröffnen sich ganz neue Geschäftsfelder. Wenn bei einer Bargeldkasse oftmals die Kassenlade am Verkaufstresen verschraubt ist, gibt es diese Limitierungen beim bargeldlosen Bezahlen nicht. Sie können als Unternehmer also auch mal spontane Marketing-Aktionen in Form von PopUp-Stores oder Kundenakquise auf der regionalen Messe flexibel ausprobieren. Und das alles mit der digitalen Bezahlung und mobilen Einsatzgebieten.

Neukunden – Ziehen Sie clever Neukunden an

Bargeldloses Bezahlen kann ebenfalls dabei helfen, Neukunden zu akquirieren und eine weitere Kundenbasis aufzubauen. Wenn Sie als Unternehmer das Thema “bargeldlos” sich auf die Fahnen schreiben, werden Sie bei der jüngeren und technikversierten Zielgruppe gut Punkten können, die schon seit Kindesbeinen digital aufgewachsen sind.
Gerade auch in Betrachtung der Mitbewerber kann das Thema bargeldloses Bezahlen ein Alleinstellungsmerkmal sein und parallel so auf einfache Art und Weise die Kundenerfahrung während des Bezahlvorgangs verbessern.

To report this post you need to login first.

Be the first to leave a comment

You must be Logged on to comment or reply to a post.

Leave a Reply