Skip to Content

Sicherlich ist es Ihnen im Alltag oft schon ähnlich ergangen: Sie kennen zwar bereits die konkreten Einstellungsmöglichkeiten aus Customizing-Sicht für eine entsprechende Applikation bzw. Teilbereich – aber was ist darüber hinaus im Umfeld der generellen, systemtechnischen Vorgehensweise im Rahmen meines Projektes erforderlich und hilfreich?

Um nur einige Beispiele zu nennen: 

  • Wie reduziere ich den Einführungsleitfaden im Rahmen eines Implementierungsprojektes auf die für unser Projekt notwendigen Aktivitäten und Bereiche?
  • Was unterscheidet einen Customizingauftrag von einem Workbenchauftrag?
  • Wie läuft die Freigabe, der Transport sowie der Import von Aufträgen ab?
  • Welche Erweiterungsmöglichkeiten habe ich, falls die klassischen Customizing-Einstellungen zur Lösung der Aufgabenstellung nicht ausreichend sind – wie unterstützen mich hierbei User-Exits, BAdIs, Routinen, Bedingungen oder Formeln?

Gerade für Beraterinnen und Berater, welche in die SAP Systemkonfiguration einsteigen oder Key-User, die in die firmeninterne IT bzw. das Customer Competence Center wechseln, sind derartige Aspekte und Kenntnisse essentiell, um die an sie gestellten Projektaufgabenstellungen vollumfänglich lösen zu können.

Anbei eine Übersicht über die Inhalte:

Presentation2.jpg

Für die Vermittlung dieser lösungs- und applikationsübergreifenden Inhalte haben wir uns bewusst für den Lieferkanal eLearning entschieden – dies hat für Sie den großen Vorteil, dass Sie sich bedarfsorientiert und zum erforderlichen Zeitpunkt die erforderlichen Informationen abrufen und aneignen können.

Anbei die Links zur Beschreibung und Buchung des deutschsprachigen eLearning WDECUS (Customizing Starter Package)

Deutschland

Österreich

Schweiz

To report this post you need to login first.

1 Comment

You must be Logged on to comment or reply to a post.

Leave a Reply