Skip to Content

Sehr geehrte Kunden und Partner,

Der Call for Action ist geschlossen. Die Information über die Auswahl der uns zugegangenen Bewerbungen um Mitarbeit und Partizipation gehen den Bewerbern direkt zu.

Freundliche Grüße

Gerald Galka

SAP Custom Development & SAP Consulting Utilities

– – – – – – – – – – – – – –

Sehr geehrte Kunden,

sehr geehrte Partner,

Die Ankündigung der Lösung zur den Einspeiserwechselprozessen ist noch frisch und schon rufen wir neuerlich zur Mitarbeit auf. Dieser Aufruf richtet sich der Natur der Sache nach in erster Linie an Verteilnetzbetreiber, ist aber explizit nicht beschränkt.

Vor dem Hintergrund, dass wir uns mit der Lösung für die Einspeiserwechselprozesse vom Scoping her streng an die Festlegung der BNetzA halten wollen und den Scope damit so eng wie nur irgendmöglich um die notwendigen Wechselprozesse fokussieren, bleibt das Thema Abrechnung von Einspeisern vorerst auf der Strecke. 

Wir haben bislang auch nicht den Eindruck, dass hierzu der Marktdruck so groß ist, dass eine einheitliche deutsche Lösung hierfür benötigt würde.

Dennoch können wir uns vor dem Hintergrund der Beschäftigung mit der Gesamt-Thematik EEG des Eindrucks nicht erwehren, dass die jetzt neuen Marktprozesse erheblichen Einfluss auch auf die Abbildung der Abrechnungsprozesse beim DSO haben werden.

Die mit der Notwendigkeit verbundene Gelegenheit, sich des Themas Abrechnung von Einspeisern vor dem Hintergrund des Einspeiserwechselprozesses neu zu nähern, kann ein signifikantes Potenzial eines Redesigns der Abrechnungslandschaft mit sich bringen.

Wir sind überzeugt, dass hier ein Potenzial für eine um neue Funktionen / Features erweiterte Abrechnungslösung innerhalb von IS-U existiert – wenn schon nicht für alle  – zumindest für mehrere IS-U nutzende DSO´s.

Dieses Potenzial würden wir gern gemeinsam mit Ihnen heben, indem eine neu orchestrierte Lösung für die deutsche EEG Abrechnung für DSO´s angestrebt wird. Ohne heute schon den Inhalt und den Aufbau der neuen Lösung zu kennen, müssen wir dennoch davon ausgehen, dass auf der Basis des heutigen IS-U und anderer schon vorhanderner Funktionaliten im ERP unter ggf Hinzufügung einiger weniger Neuerungen zu arbeiten sein wird.

Wir können zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen darüber treffen, ob und inwieweit diese Lösung in Form künftiger Funktionalität innerhalb eines EhP geliefert wird oder ob es andere Formen einer Bereitstellung geben muss. Wir können zum jetzigen Zeitpunkt nur auf das Potenzial verweisen, das eine gemeinsam mit Ihnen nach SAP Entwicklungstandards zu erstellende Lösung haben könnte.

Hier aktiv zu partizipieren kann ich Sie nur aufrufen.

Ein möglicher zugegebenermaßen sportlicher Zeitplan könnte so aussehen: Vertragsabschluss einer Entwicklungspartnerschaft im Januar 2013, bis Anfang März 2013 Spezifikation, bis April 2013 Design-Phase, Entwicklung inkl. Test bis Ende Juli, Auslieferung zu den Beteiligten ab August 2013.

Da dafür die Zeit drängt, kann ich nochmals nur dringend um Mitarbeit bitten.

Ich freue mich auf Ihre Bereitschaft und Ihr Signal mitwirken zu wollen: Senden Sie dazu eine Mail unter Nutzung dieses Links!

Für Fragen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung. Nutzen Sie dazu bitte die Kommentarfunktion dieses Blogpostings.

Es grüßt Sie herzlich

Gerald Galka

SAP Custom Development & SAP Consulting Utilities

To report this post you need to login first.